Suche
Aktuelle Seite: Aktuelles / Übernachtung der Vorschulkinder in der Hamstergruppe
Ev. Kindertagesstätte Dollendorf

Übernachtung der Vorschulkinder in der Hamstergruppe 02.07.2014

Am Freitag, den 13.06.2014 trafen sich alle Vorschulkinder der Hamstergruppe um 18.00 Uhr im Kindergarten, um dort zu schlafen.

Die Kinder und Mitarbeiterinnen kamen mit großem Gepäck und es wurden erst die Betten verteilt.

Als dann endlich alle Eltern gegangen waren, konnten wir unser Abendessen genießen. Im Garten war ein Tisch schön eingedeckt und es gab Würstchen vom Grill. Dazu hatten wir noch Nudelsalat, Brot, Ketchup, Senf und grüne Limonade.

Nach dem Essen hatten die Kinder die Idee, eine Nachtwanderung zu machen. Doch, oh je, es war gar nicht dunkel. Der Himmel war blau und wir befürchteten, dass heute die Nacht nicht mehr kommen würde. Schnell war entschieden, die Nacht zu suchen.

Also räumten alle gemeinsam auf, dann zogen wir uns an, nahmen unsere Taschenlampen mit und machten uns auf den Weg, die Nacht zu finden.

Zu erst suchten wir in Oberdollendorf. In den vielen kleinen Gässchen und zwischen den Gärten waren schon ein paar dunkle Ecken. Wir liefen so viel hin und her, dass einige nicht mehr wussten, wo sie sind.

Nachdem wir dort die Nacht nicht fanden, kam ein Kind auf die Idee sie doch mal in der Eisdiele zu suchen. Das taten wir dann auch, das Eis hat gut geschmeckt, die Nacht war dort aber auch nicht.

Dann ging es Richtung Rhein, dort haben wir ein rundes Blumenbeet gefunden, das früher einmal ein Springbrunnen war. Frau Wollhöwer- Zink erzählte uns, dass sie als Kind darin gebadet hätte.

Die Nacht war auch nicht am Rhein, dafür gab es dort noch ein paar Gummibärchen. So gestärkt machten wir uns auf den Rückweg zum Kindergarten.

Dort angekommen konnten die Kinder ein bisschen draußen spielen und rennen. Dann zündeten wir den Grill noch einmal an, machten ein schönes Lagerfeuer, sangen Lieder und grillten Stockbrot. Während wir dort saßen, kam unbemerkt die Nacht zu uns, endlich hatten wir sie gefunden. Sie hatte sich halt die ganze Zeit im Kindergarten versteckt. Und als es richtig dunkel war, kam sogar ein Glühwürmchen zu uns.

Gegen 23.00 Uhr war es Zeit fürs Bett. Die Kinder machten sich fertig, legten sich hin und hörten noch eine Gute- Nacht- Geschichte. Bevor die Geschichte von der kleinen Indianerin tanzendes Blatt zu Ende gelesen war, schliefen die ersten Kinder schon. Das letzte Kind schlief dann gegen 23.30 Uhr, das erste Kind war erst wieder gegen 7.00 Uhr wach. Um 8.00 Uhr mussten wir die Kinder wecken, denn wir erwarteten die Eltern zum Frühstück. So liebe Kinder hatten wir bei einer Übernachtung noch nie.

 


Zurück
Bautagebuch
Pressestimmen